feuerwehrtraditionsverein-emden
  Chronik
 
" Chronik der Gründerversammlung im AWO-Heim-Süd in Emden-Borssum am 03. Dezember 1999

Reiner van Hoorn begrüßte die erschienenen Freunde und gab eine Darstellung der Situation der Feuerwehr Emden bekannt. Es muss mit großen Geldmitteln für die Feuerwehren in Emden Gebäude neu gebaut und Gerätschaften angeschafft werden. Das Kommando der Feuerwehr sehe keine Möglichkeit, eine Sammlung von alten Feuerwehr
geräten und Fahrzeugen zu unterhalten oder aufzubauen.

So kam die Idee von Reiner van Hoorn, Otto Wallerstein, Dirk Theesen und Johann Koch, eine Museums oder Ausstellungshalle aufzubauen.

Die Anwesenden begrüßten die Ansicht und schritten zur Wahl. Nach langer Diskussion wurde ein Vereinsname gefunden.

Freundes- und Förderkreis zur Erhaltung der Feuerwehrtradition in Emden e.V.

Versammlungsleiter wurde Ludwig Jahnke. Er führte die Wahlen durch.

1999 wurde:

1. Vorsitzender: Reiner van Hoorn (einstimmig gewählt)
1. stellv. Vorsitzender: Johann Koch (einstimmig gewählt)
2. stellv. Vorsitzender: Jan Gerjets
(einstimmig gewählt)
Schriftführer: Nicolaus Fontaine (einstimmig gewählt)
Kassenführer: Friedrich Heidkamp (einstimmig gewählt)
Presse: Galt Lübben
(einstimmig gewählt)
Kassenprüfer: Ludwig Jahnk
                     Walter Penzler
Berater: Walter Gätje
Besitzer waren: Helmut Ukena
                       Gerold Düsselder
                       Martin van Grieken
                       Hinderk Weermann



Der Versammlungsleiter Jahnke sagte zum Schluss der Veranstaltung, er und der neuer Vorsitzende wollen alles versuchen (mit Freunden und Politiker) ein Museum in Emden aufzubauen.

Aufgaben und Ziele des Vereins:

1. Alle Fahrzeuge zur Besichtigung sichern und herrichten
2. Geräte zur Besichtigung reinigen und reparieren
3. Uniformen und Helme sowie Schuhwerk zur Besichtigung reinigen und putzen

Das erste Zuhause für die Fahrzeuge und Gerätschaften fanden wir im Ortsteil Friesland der Stadt Emden am 27.12.1999.

Leider wurde nach einiger Zeit das Gelände seitens der Stadt verkauft. So mussten wir den Standort zur Auricherstraße verlegen. Nach ein paar Monaten kündigte uns der Eigentümer, da er einen anderen Mieter für das Objekt hatte. Innerhalb von nur 3 Monaten mussten wir die Ausstellungshalle räumen.

Durch Freunde im Rat und in der Verwaltung erhielten wir eine neue Bleibe im Ortsteil Larrelt an der Haupstraße/Ecke Elsterweg.

In der Mitgliederversammlung im Jahr 2006 wurde beschlossen, den Vereinsnamen zu verkürzen auf:
Feuerwehrtraditionsverein Emden-Ostfriesland e.V. von 99

Im Jahre 2008 bekamen wir von den Feuerwehrfreunden Oldersum (Brandmeister König) einen alten Opel-Blitz geschenkt. Das Fahrzeug war sehr reparaturbedürftig.


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=